Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)

Hilfe zur Selbsthilfe für Familien und alleinerziehende Personen

Hilfe zur Selbsthilfe für Familien und alleinerziehende Personen

Das Angebot der sozialpädagogischen Familienhilfe (SPFH) von Pro School richtet sich an Familien oder allein erziehende Personen, die pädagogische Hilfe bzw. professionelle Unterstützung zur Bewältigung des Alltags, bei Erziehungsaufgaben oder in Krisensituationen benötigen. Also, an Familien und allein erziehende Personen.

 

Ein Familienhelfer von Pro School arbeitet hierbei mit der Familie oder mit einer allein erziehende Person zusammen, die in ihrer Erziehungsfunktion überfordert sind, deren Familiensystem wieder hergestellt werden muss, die Begleitung in Trennungsphasen benötigen, die akute und längerfristige Krisen bewältigen müssen, die Probleme mit der Integration in ihr soziales Umfeld haben, deren Hilfebedarf vertiefend abklärt werden muss.

Unsere Arbeitsweise und unsere Methoden

Unsere Arbeitsweise und unsere Methoden

Die sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) erfolgt als aktivierende, fortlaufende und zeitlich begrenzte Beratung, Begleitung, Förderung und praktische Lebenshilfe. Sie ist eine gezielte Verbindung zwischen pädagogischen und alltagspraktischen Hilfen, welches die Selbsthilfekompetenzen der Familie zu stärken sucht und sich nicht nur an einzelne Familienmitglieder, sondern an die ganze Familie richtet.


Wir verstehen Familien als „soziale Systeme“, deren Mitglieder (Vater, Mutter, Kinder, etc.) und Subsysteme (Eltern, Kinder, Geschwister, Ehepartner) in Beziehung stehen und eine Funktion wahrnehmen, die sich in den sozialen Rollen der Familie ausdrückt. Jedes Familiensystem verfolgt Zwecke und Ziele und versucht seine Stabilität entsprechend im Gleichgewicht zu halten.

 

  • Hilfe zur Erziehung
  • Sozialpädagogische Familienhilfe

Weitere Informationen

Wie erfolgt eine Leistungsbewilligung?

Durch das zuständige Jugendamt wird nach Antragseingang überprüft, ob pädagogische Unterstützung oder Hilfe durch eine/n Familienhelfer/in benötigt wird. Im Falle eines positiven Bescheides wenden Sie sich mit der Leistungsbewilligung an einen freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Ihrer Nähe; also beispielsweise an Pro School.

Entstehen Kosten?

Die Kostenübernahme für eine Familienhelfer kann über den Rechtsanspruch für betroffene Familien auf Grundlage des § 27 SGB VIII bzw. in Ausgestaltung des § 31 SGB VIII beim zuständigen Sozialsachbearbeiter über das Jugendamt erfolgen.

Ansprechpartner